PD Dr. med. habil. Eva Rothermund

OÄ für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Schulungen und Weiterbildung / Betriebliche Gesundheitsinterventionen / Methodenentwicklung

Kurzvita

11/2018 bis aktuell Oberärztin, Leitung der Hochschulambulanz der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
04/2017 bis aktuell Leitung von Forschungsprojekten und Weiterbildungsangeboten der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, sowie am Kompetenzzentrum Ulm für Seelische Gesundheit am Arbeitsplatz     (LPCU) der Universität Ulm 
11/2019   Supervisorin (Abschluss am Centrum für integrative Psychotherapie, München)
06/2013  Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Bezirksärztekammer Südwürttemberg
09/2006    Dissertation am Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin, Charité, Universitätsmedizin Berlin
1995-2003 Studium der Humanmedizin an der Charité, Medizinische Fakultät,  Universitätsmedizin Berlin

Forschungs- und Tätigkeitsschwerpunkte

  • Psychosomatische Sprechstunde im Betrieb (PSIB) – Medizinische Versorgungsmodelle psychosomatischer Gesundheit im Arbeitskontext
     
  • „Psychosomatischen Bilanz“ in Unternehmen – Wissen, Einstellungen und Fertigkeiten für relevante Multiplikatoren

Forschungsprojekte

  • Evaluation und Weiterentwicklung der Psychosomatischen Grundversorgung mit einem Schwerpunkt für Arbeits- und Betriebsmediziner*innen
     
  • Frühe Intervention und arbeitsplatzbezogene Rehabilitation psychisch erkrankter Beschäftigter. BMBF/DLR und DRVB: Verbundprojekt; FKZ BMBF-01GX1902A, Laufzeit 4 Jahre, ab 06/2020, (~ 2,3 Mio EUR, Ulm ~615.000 EUR), Leitung Ulm, Gesamtkoordination
     
  • Seelische Gesundheit am Arbeitsplatz Krankenhaus (SEEGEN). Verbundprojekt; Teilprojekt Vereinbarkeit von Beruf und Familie, in Zusammenarbeit mit der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie (Prof. Dr. U. Ziegenhain) Förderer BMBF, FKZ BMBF-01GL1752, Projektlaufzeit 09/2017-09/2021, (~ 2,6 Mio. EUR, Ulm ~ 475.000 EUR), Leitung Teilprojekt
     
  • Transkulturelle Anpassung des Work-role functioning questionnaire 2.0 (WORK_fit). Förderung durch und Kooperation mit Institut für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung (IASV), Universitätsklinik Tübingen

Publikationen

https://orcid.org/0000-0002-8295-2632

Stipendien

  • 2018 Horizon 2020: Seed Grant für das EU-Verbundprojekt “Psychotherapy at work to keep people employed and sustain productivity (PAW)” bzw. AHEAD – together for mental health: a mental toolkit for small and medium sized enterprises (~ 600 EUR)
     
  • 12/2016 Hertha Nathorff-Programm (Reise- und Teilnehmerkosten): Fortbildung zum Road-to-mental-readiness Trainer der Health Commission Canada an der Police Academy Ontario, Canada (2.100 EUR)
     
  • 1996-2004 Studienförderung Cusanuswerk – Bischöfliche Studienförderung; Grundförderung 1996-2003, Promotionsförderung 2004
     
  • 2001 Deutsche Rheuma-Liga, Forschungsförderung, Projekt „Partnerschaft und Sexualität bei Rheuma“ (14.000 DM)
     
  • 1999 Charité, Prof. Dr. med. KM Einhäupl, „Didaktik in der Medizin“ (Neurologie-Skript), 3.200 DM

Mitgliedschaften

  • Deutsches Kollegium für Psychosomatische Medizin (DKPM)
     
  • Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und ärztliche Psychotherapie (DGPM)
     
  • Deutsches Netzwerk Versorgungsforschung (DNVF)
     
  • Deutsche Balintgesellschaft

Gutachtertätigkeiten für Fachzeitschriften

  • Frontiers in Psychiatry
     
  • BMC Public Health
     
  • Epidemiology and Psychiatric Sciences
     
  • Psychological Medicine
     
  • Preventive Medicine (Elsevier)
     
  • International Archives of Occupational and Environmental Health
     
  • Journal of Occupational Rehabilitation
     
  • Fortschritte der Neurologie, Psychiatrie
     
  • Der Schmerz
     
  • International Journal of Environmental Research and Public Health

 

 

Kontakt

LPCU
Kornhausgasse 9
89073 Ulm

Fon +49 731 37991 501
Fax +49 731 37991 509

E-Mail
eva.rothermund(at)uni-ulm.de

Kontaktzeiten im LPCU

Mo, Do, Fr: 09.00-17.00 Uhr